Saar-Kohlekanal von Sarreguemines nach Saar-Union

Von Sarreguemines führt die geplante Strecke rund ums Paminaland entlang des Saar-Kohlekanal auf ehemaligen Treidelpfaden. Eine schöne Nord-Süd-Verbindung, Teil des Eurovelo 5. Die Rundreise um Paminaland verlässt die Kanalstrecke nach Westen in Richtung Sarre-Union, der Hauptstadt der Region. Der ‚Zipfel‘ Elsass, der nach Lothringen hinein ragt, wird auch das ‚Krumme Elsass‘ genannt.

Sehenswertes am Saar-Kohlekanal

Besonders sehenswert an der Strecke sind  neben dem lieblich sich schlängelnden Kanalradwerg durch Wiesen und Auen, die Städte Sarreguemines und Sarreunion, sowie für die Gegend typische Straßendörfer wie etwa Harskirchen. Auch der Wald von ‚Bonnefontaine‚, der auf der Vis-à-Vis-Webseite erwähnt wird macht mich neugierig und das Renaissenceschloss  Diedendorf – ruck-zuck macht das Reisebloggerhirn einen kleinen Ausflug in die Krimiwelten der Fred Vargas.

Die Strecke des Kanalradwegs und Bilder finden Sie unter folgendem Link:

https://www.vis-a-vis-pamina.eu/velo/carte.php?par_id=6&lang=de

Der Saar-Radweg ist ein Ausfalltor nach Süden. Zudem ein Teil des Eurovelo 5  London-Rom (Via Francigena). Die Bilder der folgenden Galerie stammen aus früheren Touren, die mich durchs Saartal nach Süden führten. Eine Reise führte 2013 bis nach Österreich. Unter dem Titel ‚Bilder für die Ewigkeit‘ kreierte ich einen Beitrag für das Memory of Mankind. Die Reise wurde auf Keramikfließen archiviert. Das Projekt war, ähnlich wie das Paminablog, ein experimenteller Hybrid aus Kunst und Literatur, garniert mit ein bisschen Touristik.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.